Allow RPAS Insertion in Managed Airspace (ERICA) – sUAS Information


Im Rahmen des SESAR-Programms zielt das ERICA-Projekt darauf ab, die betrieblichen und technischen Fähigkeiten zu definieren, die es ferngesteuerten Flugzeugsystemen (RPAS) ermöglichen, im kontrollierten Luftraum sicher unter Nenn- und Notfallbedingungen zu operieren. Insbesondere zielt ERICA darauf ab, die Grundlage für die Definition, Entwicklung und Validierung der wichtigsten betrieblichen und technologischen Voraussetzungen zu schaffen, die erforderlich sind, um die ordnungsgemäße Einführung von RPAS in den nicht getrennten Luftraum sicherzustellen.

Das Ziel wird in drei parallelen Schritten verfolgt, beginnend mit der Entwicklung und Validierung eines Erkennungs- und Vermeidungssystems (DAA) für einen sichereren Betrieb durch Vermeidung von Kollisionen. Die Projektaktivitäten werden dann zwei Zeitrahmen abdecken, wobei der erste kurz-/mittelfristig der anfänglichen RPAS-Nachfrage nachkommt und harmonisierte Verfahren für den europäischen Luftraum mit geringer/mittlerer Dichte und geringer/mittlerer Komplexität etabliert. Der zweite Zeitrahmen wird sich längerfristig mit der vollständigen Integration ziviler und militärischer RPAS befassen, um deren Einsatz in einem kooperativen Umfeld in vollständiger Integration mit der bemannten Luftfahrt zu ermöglichen.

Das von Leonardo koordinierte Konsortium umfasst 30 Begünstigte aus 18 Ländern in ganz Europa.

Indem es die Integration von RPAS in den kontrollierten Luftraum ermöglicht, wird das Projekt den Weg für die Entwicklung anerkannter europäischer RPAS-Operationen im nicht getrennten Luftraum ebnen, wodurch zivile und militärische RPAS, insbesondere Starrflügelplattformen, gemischt mit bemanntem Verkehr unter dem Luftraum betrieben werden können Einheitlicher europäischer Himmel.

Diese Aktivitäten tragen auch zu Regulierungs- und Standardisierungsprozessen bei, um die Interoperabilität mit Flugverkehrsmanagementsystemen (ATM) innerhalb und außerhalb Europas sicherzustellen. Die reibungslose Integration von RPAS in den kontrollierten Luftraum wird auch dazu beitragen, neue Marktperspektiven und letztendlich neue Dienste für die Gemeinschaft zu fördern.

Das Projekt wurde vom SESAR Joint Endeavor im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 der Europäischen Union unter der Finanzhilfevereinbarung Nr. 874474 finanziert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *